Stiftung

stiftung-grafisch-2

Da die Kunst bekanntlich der Spiegel der Seele ist, ist sie besonderes geeignet der inneren Gedankenwelt von Menschen Raum zu geben.

Die Stiftung Kulturverrückt möchte mit der Kultur Raum schaffen für psychisch beeinträchtigte Menschen. Diese sollen in ihrem Selbstbewusstsein und das Selbstverständnis der Gesellschaft für Sie gestärkt werden. Die Stiftung will durch ihre eigenen und geförderten Projekte psychische Krankheiten vermeiden und deren Folgen bewältigen.

Mit der Entwicklung eigener Projekte und in Kooperation mit Partnern will die Stiftung Zugang zu Kultur, sowohl im beruflichen wie im persönlichen Umfeld von Nichtbetroffenen und Betroffenen schaffen, endstigmatisieren und eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität psychisch kranker Menschen erreichen.

An wen richtet sich die Stiftung Kulturverrückt?

Die Stiftung Kulturverrückt richtet sich mit ihren Projekten und Initiativen an Betroffene, die besonders stark vom kulturellen Leben ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Betroffene ab dem 45. Lebensjahr. Obwohl sich in dieser Altersgruppe viele psychische Erkrankungen bündeln, werden wenig Förder- und Arbeitsprogramme angeboten.

In ihrer Präventionsarbeit will die Stiftung vor allem Unternehmen ansprechen und mit diesen gemeinsam die psychische Gesundheitsvorsorge für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbessern.

Stiftungsmission

Wir wollen psychische Krankheiten vermeiden und deren Folgen bewältigen.

Die Lebensqualität von psychisch kranken Menschen wird durch die Kulturprojekte der Stiftung verbessert und das Bild von „Verrückten“ entstigmatisieren. Durch die Entwicklung eigener Projekte und in Kooperation mit Partnern schaffen wir den Zugang zur Kultur, sowohl im beruflichen wie im persönlichen Umfeld von Nichtbetroffenen und Betroffenen.

Stiftungsvision

Kulturelle Teilhabe von psychisch Beeinträchtigten ist in unserer Gesellschaft zur Normalität geworden und aus der Sozialpolitik der Metropolregion Rhein-Neckar und bundesweit nicht mehr wegzudenken. Die vernetzte Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit ist eine Bereicherung der Kulturszene. Die Projekte der Stiftung stehen für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität psychisch kranker Menschen und deren Entstigmatisierung.

Vorstand

IMG 6437950-px9